PWC Hessen

Beleuchtete PES/PVC Membran

Technische / allgemeine Informationen:

Konstruktion: PVC / PES
Größe / m²: 200 m² pro Dach x 13
Architekt: Pahl + Weber-Pahl
Bauherr: Land Hessen
Montage: 2014-2015

Projektbeschreibung

Im Bundesland Hessen stehen an den Bundesautobahnen Neubauten von PWC-Anlagen in größerer Anzahl an. Ziel der beauftragten Architekten Pahl+Weber war es vorgefertigte Gebäude auf heutigen technischen Standard, weitgehend vandalismussicher und architektonisch ansprechend herzustellen. Die gelungenen Anlagen stellen heute ein „Aushängeschild“ des Landes Hessen dar. Die ersten 13 Anlagen davon wurden 2014-2016 realisiert und in Betrieb genommen. Das äußere Erscheinungsbild ist geprägt durch eine aufgesetzte und beleuchtete PES/PVC Membran von Temme // Obermeier. Dieses zeichenhafte Dach sorgt für gute Auffindbarkeit, Sicherheitsbefinden und allseitige Ausleuchtung des Parkplatzes zur Nachtzeit. Die skulpturale, trichterförmige Stahlkonstruktion besteht aus 16 lasergeschnittenen Kragarmen aus Flachstahl, die oben und unten mit elliptisch gebogenen Rundrohren verbunden sind. Die äußeren und inneren Membranen wurden jeweils in einem Stück hergestellt und in wenigen Tagen je Anlage montiert.