Busbahnhof, Halle an der Saale

Bogendach aus PVC-PES-Membranen und Netzgewebe

Technische / allgemeine Informationen:

Membrankonstruktion: Bogendach, PVC-PES Membrane + Netzgewebe
Größe/m²: 260
Architekt: BLP
Bauherr: Stadt Halle an der Saale
Montage Membrane: März 2010

 

Projektbeschreibung

Der Zentrale Omnibusbahnhof Halle bildet einen wichtigen Eingang der Stadt. Nahe dem Hauptbahnhof gelegen, wurde er komplett umgestaltet. Es entstanden neun barrierefreie Bushaltestellen, die überdacht sind. Blickfang des gesamten Platzes ist ein ellipsenförmiges Lichtdach, das von Temme // Obermeier realisiert wurde. Es formt die einzelnen Wartezonen zu einer harmonischen Einheit und nutzt damit das Prinzip des Ensemble-Designs: Einheit im Ganzen bei gleichzeitiger formaler Eigenständigkeit der Teile. Die Membrankonstruktionen unterstreichen den innovativen Charakter des Bahnhofs. Im Volksmund wird das Bogendach aus PVC-PES-Membranen und Netzgewebe mittlerweile als „Space Center“ bezeichnet.